Home

Stimmrecht für Ausländer in der Schweiz

Wer kann in der Schweiz abstimmen und wählen? - www

  1. Wer hat das Stimm- und Wahlrecht? In der Schweiz können alle volljährigen Schweizerinnen und Schweizer - einschliesslich der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer - auf eidgenössischer Ebene abstimmen und wählen
  2. Das Stimmrecht der in der Schweiz wohnhaften Ausländerinnen und Ausländer ist ganz unterschiedlich geregelt. Auf nationaler Ebene können nur Schweizer Staatsangehörige ab 18 Jahren an Abstimmungen..
  3. Sie können über eidgenössische Vorlagen abstimmen sowie an den Nationalratswahlen teilnehmen, ohne deswegen in die Schweiz reisen zu müssen. Die Teilnahme von Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern an kantonalen Abstimmungen und Wahlen ist in den kantonalen Gesetzgebungen geregelt und in folgenden Kantonen möglich
  4. Stimmrecht für Ausländer «In der Deutschschweiz völlig chancenlos» Donnerstag, 18.07.2019, 04:06 Uhr Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch fordert ein Stimmrecht für Ausländerinnen und..
  5. Stimm- und Wahlrecht von Ausländern und Ausländerinnen in der Schweiz Wahlrecht von Ausländern und Ausländerinnen in der Schweiz. Ausländer und Ausländerinnen in der Schweiz können bei Abstimmungen und Wahlen auf nationaler Ebene nicht mitmachen. Nationale Ebene heisst: Es betrifft die ganze Schweiz

Ausländerstimmrecht - SWI swissinfo

Das passive Wahlrecht für Ausländer würde eine breitere Auswahl bei der Besetzung politischer Ämter ermöglichen. Nun mehren sich auch in der Schweiz «gut bürgerliche» Stimmen, die dieses Postulat, das von der Linken seit Jahrzehnten immer wieder vorgebracht wird, ebenfalls befürworten Das Frauenstimmrecht in der Schweiz wurde durch eine eidgenössische Volksabstimmung am 7. Februar 1971 eingeführt. Formell wurde das Frauenstimmrecht am 16. März 1971 wirksam. Die Schweiz war somit eines der letzten europäischen Länder, welche ihrer weiblichen Bevölkerung die vollen Bürgerrechte zugestanden, doch sie war das erste Land, in dem dies durch eine Volksabstimmung geschah. Bis zur Einführung des Frauenstimmrechts in allen Kantonen vergingen allerdings noch. Ausländerinnen und Ausländer, die seit mehr als zwei Jahren im Kanton Zürich wohnen, sollen das Stimmrecht auf Gemeindeebene erhalten. Dieser Vorschlag erhält viel Gegenwind - doch in vielen..

Untersuchungen zeigen aber, dass nur wenige Auslandschweizer abstimmen. Man müsste sich einigen, welche Kriterien fürs Stimmrecht gelten sollen. Mit dem Territorialitätsprinzip dürfte beispielsweise nur abstimmen, wer im Land lebt - das gäbe den Ausländerinnen und Ausländern das Stimmrecht und nähme es den Auslandschweizern weg. Aber das wäre ein grober Umsturz. Eine Beschneidung bestehender Rechte ist in einem Rechtsstaat sehr schwierig. Damit macht man sich keine Freunde. Für Ausländerinnen und Ausländer bestehen eingeschränkte Möglichkeiten, sich durch Stimm- und Wahlrecht aktiv an der Gesellschaft zu beteiligen. Wegen des Föderalismus in der Schweiz bestehen jedoch erhebliche kantonale und, manchmal, kommunale Unterschiede. Daher hängen die Möglichkeiten der politischen Partizipation sehr stark vom Wohnort ab Wenn man die Bürgerrechte für Auslandschweizer in Frage stelle, müsse man gleichzeitig auch über die Ausländer in der Schweiz reden, die kein nationales Stimm- und Wahlrecht besitzen. Für Ständerat.. Insbesondere ist der Umstand nur schwer tragbar, da Ausländer Steuern zahlen, aber nicht mitbestimmen dürfen. Auf der anderen Seite gibt es Ausland-schweizer, die ohne Steuern zu bezahlen mitbestimmen dürfen. Es scheint deshalb angemessen, dass die gesamte langfristige Wohnbevölkerung der Schweiz das Wahl- und Stimmrecht erhält

In umgekehrte Richtung zeigt die Schweiz sich übrigens offener: über 770'000 Auslandschweizer*innen erhalten, sobald sie volljährig sind, hierzulande das Stimm- und Wahlrecht. Und dies auch dann, wenn sie noch nie in der Schweiz gelebt haben und dies auch nicht planen. Stimmrecht für Ausländer*innen. Damit alle Menschen, die hier leben und arbeiten, auch als aktive Mitglieder der. In der Schweiz kennen bereits die Kantone Jura und Neuenburg das Stimmrecht für Ausländer auf kantonaler Ebene. Basel-Stadt will es den beiden Kantonen gleichtun: Der Grosse Rat hat beschlossen, das Stimmrecht für Migrantinnen und Migranten umzusetzen Debatte um Ausländerstimmrecht - In diesen Gemeinden dürfen Ausländer abstimmen. Zahlreiche Gemeinden - insbesondere in der Westschweiz - gewähren Personen ohne Schweizer Pass das Stimmrecht In der Schweiz sind Gemeinden und Kantone - vornehmlich in der Westschweiz - das Problem bereits angegangen und kennen ein Ausländerstimmrecht. Die Stadt Zürich möchte die Frage jedoch.. Der Entscheid, das Stimmrecht auszuweiten, bleibt indes bei den einzelnen Gemeinden. Vom Prinzip her kennen acht andere Kantone ähnliche Regeln, darunter auch die Deutschschweizer Kantone Appenzell..

Ausländer in der Schweiz haben Pflichten, aber kein Stimmrecht. Für Auslandschweizer ist eswahlen auslandschweizer genau umgekehrt Die Stimmbürger des Kantons Basel-Stadt haben das kantonale Stimmrecht für Ausländerinnen und Ausländer an der Urne schon mehrmals abgelehnt - zuletzt vor knapp zehn Jahren. Über 80 %. Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) fordert, dass Ausländer im Kanton Zürich in den Gemeinden abstimmen dürfen. Am Montag warb sie vor dem Parlament für ihr Anliegen Vom kommunalen Stimm- und Wahlrecht für Ausländer geht keine Gefahr aus: Mitmachen werden jene, die ohnehin integrationswillig sind. Allerdings schiesst der Zürcher Stadtrat mit seinem Vorschlag..

Ausländer in der Schweiz haben Pflichten, aber kein Stimmrecht. Für Auslandschweizer ist es genau umgekehrt. Das ist unfair Stimmrecht in der Schweiz: Hier haben Ausländer etwas zu sagen. Selbst in links-grün regierten Städten wie Basel oder Bern ist es chancenlos: Doch weshalb kennen so viele Bündner Gemeinden das. Stimmrecht gleich Integration. Die Linke nannte das Stimm- und Wahlrecht für Ausländer quasi einen Beschleuniger für die Integration. So auch Grünen-Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann. Das Stimmrecht auf Kantonsebene für Ausländerinnen und Ausländer war eine der Hauptneuerungen dieser Verfassung. - Die Tatsache, dass Ausländerinnen und Ausländer in den Kantonen Neuenburg und Jura politische Rechte ausüben dürfen (im Jura haben sie auch das Recht, die Regierungsräte zu wählen), hat sich kaum auf die Kräfteverteilung zwischen den wichtigsten politischen Gruppierungen.

Untertitel: Ein lokales Stimmrecht für Ausländer nützt der Schweiz Permalink Beitrag drucken Abstract Abstract. Soll die Demokratie nicht zu einem Privileg einer Minderheit von «Alteingesessenen» werden, ist die politische Integration der Zuwanderer eine demokratische Notwendigkeit. Ein Ausländerstimmrecht auf lokaler Ebene könnte hierzu beitragen - und dabei auch den Personalmangel in. Für die Schweiz und ihre hohe Ausländerquote ist es ein absolutes Muss, dieses Anliegen zu erfüllen. Der Bundesrat ist am Prüfen verschiedener Massnahmen und hat auch bereits verschiedene ergriffen, wie z. B. die Verstärkung der Eidgenössischen Ausländerkommission oder die Erhöhung der Beiträge zur Förderung der Integration der Ausländerinnen und Ausländer. Der Bundesrat möchte. Entscheid beim Kantonsparlament Luzerner Regierung stellt sich gegen Stimmrecht für Ausländer. 1 min Lesezeit 16.03.2021, 06:57 Uhr Ausländer sollen künftig in Gemeindefragen abstimmen dürfen. Das forderte eine SP-Kantonsrätin. Die Luzerner Regierung will davon aber nichts wissen - weil eine ähnliche Forderung vor Jahren abgelehnt wurde. Redaktion Redaktion zentralplus @zentralplus. Das Stimmrecht für Ausländer auf lokaler Ebene ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es ist ein Zeichen, dass die Zuwanderer im Einwanderungsland Schweiz als wichtige Glieder der Gesellschaft wahrgenommen werden. Unsere Botschaft lautet deshalb: Gemeinden, die wollen, sollen ihren ausländischen Wohnbürgern die Wahl in politische Ämter ermöglichen dürfen. Die ausländischen.

Stimm- und Wahlrecht - Eidgenössisches Departement für

ZüriNews Stimmrecht für Ausländer. Player spielt im Picture-in-Picture Modus. Stimmrecht für Ausländer. 3 min. Ausländer, die zwei Jahre lang in der Schweiz wohnen, sollen im Kanton Zürich in den Gemeinden abstimmen dürfen. Das fordert die Zürcher Stadtspräsidentin Corine Mauch. Nach den Sommerferien möchte sie dem Kanton mit einer Behördeninitiative Druck machen. Erstausstrahlung. Das Ausländer-Stimmrecht hat es schwer in der Schweiz, das heisst in der deutschen Schweiz. Die Diskrepanz ist eklatant: In der französischen Schweiz gibt es deutlich mehr Gemeinden mit kommunalem Ausländer-Stimmrecht als in der deutschen Schweiz, obwohl es viel mehr deutschschweizerische Gemeinden gibt Stimmrecht für Junge und Ausländer Damit Seniorinnen und Senioren die Volksabstimmungen nicht dominieren, möchte Ökonomieprofessor Bruno S. Frey das Stimmrecht der Generation 80plus beschneiden. Eine sinnvolle demografische Korrektur - oder wieder eine Schnapsidee? Von Beat Bühlmann (Text) und Joseph Schmidiger (Bild) In der NZZ am Sonntag (vom 7. März 2021) plädiert der.

Stimmrecht für Kinder Die Kinderlobby Schweiz arbeitet in einer interdisziplinären Fachgruppe an der Umsetzung dieser Vision. Fachpersonen und politisch engagierte Personen, die Interesse haben in dieser Fachgruppe mitzuarbeiten, erhalten auf Wunsch gratis unsere Broschüre one child-one vote zugesandt, damit sie sich in die Thematik einlesen können Das Ausländerstimmrecht hat in der Deutschschweiz einen schweren Stand. Anders in der Romandie. Dort darf auch abstimmen, wer den roten Pass nicht besitzt - und das zum Teil schon seit 40 Jahren Ein Ausschluss von Ausländern sei schädlich für die Demokratie. Die Nachfrage bei den Bezirksparteien, die mindestens einen der elf Limmattaler Sitze im Kantonsrat besetzen, zeigt, dass Corine Mauchs Anliegen durchaus Sympathien findet. Für ihren Parteikollegen Sven Koller - er ist Präsident der SP-Bezirkspartei - steht fest, dass das kommunale Stimmrecht die Verbundenheit mit der. Während die Frage um das fehlende Stimmrecht von Kindern oder Menschen, die kurz vor ihrem Lebensende stehen, nie ernsthaft zur Debatte steht, werden vermehrt Stimmen laut, die ein Ausländerstimmrecht fordern: Jeder und Jede mit Niederlassungsbewilligung C soll die gleichen Stimm- und Wahlrechte bekommen, wie die Besitzer eines Schweizer Passes. Das ist Blödsinn

Stimmrecht für Ausländer - «In der Deutschschweiz völlig

Wer darf in der Schweiz abstimmen und wählen? - www

Kantonale Abstimmung: Kein Stimmrecht für Ausländer in der Waadt Die Initiative «Hier leben und wählen» hatte im Kanton Waadt keine Chance: 69 Prozent stimmten gegen ein passives Wahlrecht. Überparteiliches Komitee fordert Stimmrecht für Ausländer. 01.03.2021 18:59 Michel Schultheiss. Auch Menschen mit C-Bewilligung sollen auf kantonaler Ebene mitreden. Dies fordert ein neues Komitee. Die LDP dagegen sieht darin den falschen Weg. teilen ; twittern ; teilen ; E-Mail ; mitteilen ; teilen ; Ob mit oder ohne Schweizer Pass. Wer im Kanton Basel-Stadt wohnt, soll mitbestimmen. Auch Ausländer sollen wählen dürfen - SP fordert Stimm- und Wahlrecht für alle. Die SP will den Ausländern in der Schweiz mehr Rechte geben. Alt-Bundesrätin Ruth Dreifuss zog an der.

Rehetobel führt Stimmrecht für Ausländer ein. REHETOBEL. Ausländerinnen und Ausländer dürfen künftig in Rehetobel abstimmen und wählen. Im zweiten Anlauf befürwortete die Ausserrhoder. Die Frage, wer wählen und abstimmen darf, ist in der Schweiz ein politischer Dauerbrenner. Nun entfachen die Grünen die Diskussion neu: mit der Forderung nach einem Ausländerstimmrecht Für das Stimm- und Wahlrecht kommen zudem nur Personen infrage, die seit zehn Jahren in der Schweiz und davon fünf Jahre im Kanton leben. Und: Sie müssen das Stimm- und Wahlrecht bei der. Eineinhalb Jahre nach dem Nein zum Stimmrecht 16 sagte Basel-Stadt - noch klarer - Nein zum Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer. In Bern scheiterte am gleichen Abstimmungswochenende ein Versuch, den Ausländerinnen und Ausländern die Mitsprache wenigstens in Gemeindeangelegenheiten einzuräumen. (Information: www.bv34.admin.ch

Politische Rechte für Ausländer/-innen in der Schweiz

Wenn Ausländer in der Schweiz das Stimmrecht hätten. 29 likes. Ich wie viele andere, sind in der Schweiz geboren, sind aber nicht im Besitz der Schweizerbürgerschaft ergo haben wir leider auch kein.. Wer keinen Schweizer Pass besitzt, darf im Kanton Zürich nicht wählen und abstimmen - auch wenn er schon viele Jahre dort wohnt. Geht es nach der Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch, soll sich das ändern. Die SP-Politikerin fordert das Stimmrecht für Ausländer für kommunale Fragen im Kanton, wie sie dem «Tages-Anzeiger» sagt. Die. Stimmrecht für Ausländer? So äussern sich die Limmattaler Lokalpolitiker. von Alex Rudolf - Schweiz am Wochenende. Zuletzt aktualisiert am 20.7.2019 um 08:07 Uhr. Bereits 1993 und 2013 erteilte. Auch Ausländer sollen wählen dürfen - SP fordert Stimm- und Wahlrecht für alle. Die SP will den Ausländern in der Schweiz mehr Rechte geben. Alt-Bundesrätin Ruth Dreifuss zog an der Delegiertenversammlung den Vergleich zum Frauen-Stimmrecht Kein Stimmrecht für Ausländer in Bern und Basel-Stadt. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der beiden Kantone haben sich am Sonntag erneut dagegen gewehrt, Menschen aus anderen Ländern das.

Die Karte veranschaulicht die Stimm- und Wahlrechte von Ausländerinnen und Ausländern in den Gemeinden. Bedingungen Kanton Freiburg: Bedingung: seit mindestens 5 Jahren Wohnsitz im Kanton (Art. 48 KV) Kanton Basel-Stadt: fakultative Rechte gelten nur für Riehen und Bettingen (§ 45 KV) Kanton Appenzell Innerrhoden: Bedingung: seit 10 Jahren in CH, seit 5 Jahren in Kanton wohnhaft, Begehren. Stimmrecht für Ausländer? Die Zürcher Stadtpräsidentin möchte im Kanton Zürich für Ausländer das Stimmrecht einführen und dies bei bereits 2 Jahren Aufenthalt in der Schweiz! Alles dazu in der neuen Folge von UF DÄ PUNKT Das kommunale Stimmrecht für Ausländer ist sinnvoll Ausländer in der Schweiz haben Pflichten, aber kein Stimmrecht. Für Auslandschweizer ist es genau umgekehrt «Chancenlos in Deutschschweiz»: Zürich erwägt Stimmrecht für Ausländer. Acht Kantone und 600 Gemeinden kennen bereits das Stimmrecht für Ausländer. Jetzt fordert auch Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch das Ausländerstimmrecht. Doch was für Befürworter «weder revolutionär noch exotisch» ist, ist für andere ein rotes Tuch

Ausländerstimmrecht nimmt im Kanton Zürich erste Hürde - Blic

  1. Fundierter Artikel, Lesen und Geniessen! Sie machen 25% der Bevölkerung aus, arbeiten, bezahlen Sozialversicherung und Steuern, sind aber nicht stimm- und wahlberechtigt: die Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz. Ist das in einer ausgereiften direkten Demokratie überhaupt vertretbar? Die Standpunkte von Politikern aus der Schweiz und Deutschland, die an den 8
  2. Ausländer sollen in Zürich abstimmen dürfen - Stadtpräsidentin Mauch macht sich dafür stark. Nun hat sich auch der Kantonsrat hinter die entsprechende Vorlage gestellt. Fürs Erste jedenfalls

Stimm- und Wahlrecht für Ausländer in der Stadt Baden? Nein, findet die SVP. Die az-Leser sind gespalten. Die SP-Stadträtin Daniela Berger erklärt, wieso Ausländer in Baden mitbestimmen sollten Stimmrecht: Das Recht, bei nationalen, kantonalen und kommunalen Abstimmungen eine Stimme abgeben zu dürfen. In den Kantonen Jura und Neuenburg können Ausländer abstimmen und wählen, sich aber nicht wählen lassen. Auf Gemeindeebene ist jedoch alles möglich, wenn sie seit 10 bzw. 5 Jahren in der Schweiz leben Ausländer-Stimmrecht in Basel. Führt Basel als erste grössere Stadt der Deutschschweiz das Stimmrecht für Menschen ohne Schweizer Pass ein? Der Entscheid hätte nationale Signalwirkung. Derzeit stehen diesbezüglich zwei Vorstösse zur Debatte. CVP-Grossrätin Beatrice Isler schreibt: «Aktuell liegt der Ausländeranteil in der Schweiz bei rund 25%. Im Kanton Basel-Stadt erreicht dieser. Im Kanton Zürich sollen Gemeinden selber entscheiden können, ob Migranten aktives und passives Stimmrecht erhalten. Dafür hat ein Verein heute Dienstag eine entsprechende Volksinitiative lanciert

Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz: Kein Sonderfall Quelle: bfs.admin.ch «Aktives Wahlrecht von Ausländerinnen und Ausländern in Gemeinden, 2018» Stadt Zürich Behördeninitiative Stimmrecht für Ausländerinnen und Ausländer, Folie 6 Avenir Suisse «Notwendig für die Demokratie»: lokales Stimmrecht für Ausländer nützt der Schweiz. Walter Kielholz. Die Basler CVP reicht im Grossen Rat einen Vorstoss für ein Stimm- und aktives Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer ein. Sie verknüpft dieses aber mit strengen Regeln, so dass die Mitte.

Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (59, SP) hat die Diskussion um ein Stimmrecht für Ausländer neu entfacht. Sie fordert, dass Ausländer im Kanton Zürich in Gemeinden abstimmen dürfen. Schon nach den Sommerferien will sie im Zürcher Stadtrat den Vorstoss machen, der laut Mauch «weder revolutionär noch exotisch» sei Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der beiden Kantone haben sich am Sonntag erneut dagegen gewehrt, Menschen aus anderen Ländern das Stimm- und Wahlrecht zu gewähren Bern - Ausländerinnen und Ausländer im Kanton Bern erhalten kein Stimmrecht auf Gemeindeebene. Die Stimmberechtigten haben die Initiative «zäme läbe - zäme schtimme» mit einem Nein-Stimmenanteil von 72 Prozent verworfen

Volksinitiative will Stimmrecht für Ausländer und 16-Jährig

In den Kantonen Jura und Neuenburg dürfen Ausländer bereits auf kantonaler Ebene abstimmen und wählen. Basel-Stadt könne nun einmal mehr seinen «Pioniergeist» beweisen, mit der Einführung des Stimmrechts für Einwohner ohne Schweizer Bürgerrecht, heisst es im Communiqué. Warum nicht einfach einbürgern lassen? Dieses Argument lässt. Acht Kantone und 600 Gemeinden kennen bereits das Stimmrecht für Ausländer. Jetzt fordert auch Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch das Ausländerstimmrecht. Doch was für Befürworter «weder revolutionär noch exotisch» ist, ist für andere ein rotes Tuch Stimmrecht für Ausländer nimmt erste Hürde - Junge GLP erfreut über den ersten Schritt zum Update unserer Demokratie. Der Kantonsrat hat heute die Behördeninitiative für das kommunale Stimmrecht für Ausländer*innen zur Beratung angenommen. Die Junge GLP ist hocherfreut, dass der Kantonsrat das Anliegen ernst nimmt und den ersten Schritt zur Umsetzung ebnet. Es ist ein urliberales. Die Debatte um das Stimmrecht für Ausländer*innen zeige, wie aktuell diese Fragen auch heute noch seien. Die Ergebnisse der Studie sollen 2021 im Rahmen verschiedener Veranstaltungen besprochen und diskutiert werden - auch dafür werden die Einnahmen des Crowdfundings gebraucht

Ausländerstimm- und -wahlrecht - Wikipedi

  1. Die Gemeinden im Kanton Zürich sollen in Zukunft selber entscheiden können, ob sie das Stimmrecht für Ausländer einführen wollen. Für den Vorstoss dürfte es im Kantonsrat knapp werden. Und.
  2. Was für mich aber ein kla­rer Fall ist, ist das Stimm­recht für Ausländer auf kom­mu­na­ler Ebene und dies nämlich möglichst früh - um auch die ausländische Bevölkerung zum mit­den­ken zu be­we­gen. Wer in eine Ent­schei­dung ein­be­zo­gen wird, der macht sich auch Ge­dan­ken zu die­sem The­ma. Im Mo­ment ist dies nicht der Fall, die Ausländer sind davon aus­ge.
  3. Das allgemeine Wahlrecht für Männer wurde in der Schweiz bereits 1848 eingeführt - allerdings mit Einschränkungen bei der (1996) und Graubünden (2004) können die Gemeinden Ausländern das Stimmrecht auf Begehren gewähren. Punktuelle, zumeist auf Gemeindestufe beschränkte politische Rechte werden in den Kantonen Thurgau, Zug und St. Gallen gewährt. In den neuen, um die Wende vom.
  4. Für den Erhalt der Stimmberechtigung soll ein Wohnsitz in der Schweiz von zehn Jahren und einer in Basel von fünf Jahren erforderlich sein. Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, die kantonale Initiative Stimmrecht für Migrantinnen und Migranten den Stimmberechtigten mit der Empfehlung auf Verwerfung vorzulegen
  5. AI: Kirchen wollen Stimmrecht für Ausländer Die Kirchgemeinden im Kanton Appenzell Innerrhoden wollen über eine Einführung des Stimm- und Wahlrechts für Ausländer bestimmen können. Weil dazu eine Verfassungsänderung notwendig ist, reichten sie am Mittwoch beim Kanton eine Initiative ein
  6. Kein Stimmrecht für Ausländer Im Kanton Basel-Stadt ist ein weiterer Anlauf für die Einführung des Ausländerstimmrechts gescheitert: Der Souverän hat sowohl einer Initiative mit diesem Begehren als auch einem Gegenvorschlag eine Abfuhr erteilt. Die von einem links-grünen Komitee eingereichte Initiative «Stimm- und Wahlrecht für Migrantinnen und Migranten» wurde mit 42'086 zu 9942.
  7. Nicht einmal 10 Prozent der Ausländer in der Schweiz können am politischen Leben in ihrer Gemeinde oder ihrem Kanton teilnehmen. Es ist augenfällig wie stark Ausländer von der Politik in den Kantonen und den Gemeinden betroffen sind. Föderale Themen wie Bildung, Polizei, Infrastruktur, Einbürgerung (um nur vier zu nennen) sind für Ausländer ebenso wichtig wie für uns

Stimmrecht für Ausländer - warum eigentlich nicht

Frauenstimmrecht in der Schweiz - Wikipedi

Ausländerstimmrecht: Wo in Europa Ausländer wählen und

Stimmrecht gewähren. Die Ausländer würden wie Schweizer abstimmen Studien und praktische Erfahrungen aus anderen Kantonen zeigen, dass das Ausländerstimmrecht die politische Landschaft kaum verändern würde. «Auch wenn ich mich als Korresponden-tin verschiedener holländischer Medien eher für die nationale Politik der Schweiz Die Karte veranschaulicht die Stimm- und Wahlrechte von Ausländerinnen und Ausländern in den Kantonen. Stimmrecht Bedigungen Kanton Neuenburg: Niederlassungsbewilligung, Wohnsitz seit 5 Jahren im Kanton (Art. 37 KV) Kanton Jura: seit 10 Jahren in CH, seit 1 Jahr im Kanton (seit 2006 Vorschrift kommunalen Stimmrechts für Ausländer ein, die seit mindestens zehn Jahren in der Schweiz und seit mindestens fünf Jahren im Kanton wohnen. Bisher kennen in der Deutschschweiz nur die Kantone Appenzell Ausserrhoden und Graubünden das fakultative kommunale Ausländerstimmrecht. 1 KANTONALE POLITIK DATUM: 11.08.2008 HANS HIRTER Im Kanton Bern sprach sich die Regierung für die Annahme der im. Im Kanton Zürich sollen Ausländer dank der Initiative «Für mehr Demokratie» mehr politische Rechte erhalten. Weiter unter http://www.srf.ch/news/schweiz.

Stimmrecht: Die unnötige Angst vor Frauen, Ausländern und

Ausländer, die seit 8 Jahren in der Schweiz leben, erhalten das Stimmrecht auf Kantonsebene. Umfrage Ergebnisse 2007. Die ausländische Wohnbevölkerung macht 2006 20.4% der Gesamtbevölkerung aus. Diese Gruppe hat wenige politische Beteiligungsrechte. Laut einer Forderung sollen seit 8 Jahren in der Schweiz lebende Ausländer das Stimmrecht. Baselland will kein Stimmrecht für Ausländer. von Hans-Martin Jermann - bz. Zuletzt aktualisiert am 5.7.2017 um 13:39 Uhr. Im Baselbiet sollen Ausländer weiterhin kein Stimm- und Wahlrecht. Als Ausländerin oder Ausländer in der Schweiz leben Als Ausländerin oder Ausländer in der Schweiz leben und wohnen: Informationen zu Umzug, Grundstückerwerb, Quellensteuer, Sozialversicherungen, Visum für Reise in einen EU-Staat und ergänzende Schulangebote für Kinder Motion Edibe Gölgeli und Konsorten betreffend «Stimmrecht für Einwohner*innen ohne Schweizer Bürgerrecht» Aktuell liegt der Ausländer*innen Anteil im Kanton Basel-Stadt bei über 35% der gesamten Wohnbevölke- rung. Diese Wohnbevölkerung hat keine Schweizer Staatsbürgerschaft. Drei Viertel von ihnen sind in der Schweiz geboren oder leben seit mehr als zehn Jahren im Kanton. Sie. Ausland von einer Schutzmassnahme betroffen sind, die aufgrund dauernder Urteilsunfähigkeit den Entzug der Handlungsfähigkeit zur Folge hat, sofern diese Massnahme auch nach schweizerischem Recht hätte ausgesprochen werden können. c) Die Ausländerinnen und Ausländer haben kein Stimmrecht. 1.2 Stimmrecht auf kantonaler Eben

Gemeinden und Kantone mit Stimm- und Wahlrecht für Auslände

  1. Dieses ist gleich gross wie das einer mittleren Gemeinde im Kanton. Hier wird das Abstimmungsergebnis der Schweizer Stimmbevölkerung im Ausland ermittelt. Dabei handelt es sich um Personen, die ihren letzten Wohnsitz im Kanton Luzern hatten. Verfügen diese über keine letzte Wohnsitzgemeinde, üben sie das Stimmrecht in ihrer Heimatgemeinde aus. Zum Bereich Wahlen und Abstimmungen.
  2. Stimmrecht für Ausländer: Bessere Integration oder Rechte ohne Pflichten? / Strafen für Klima-Aktivisten: Gerechtfertigt oder unverhältnismässig? / Verdingkinder-Vergleich: Geschmackloser Angriff auf Subventionierung von Kitas
  3. Historikerinnen in der Schweiz haben erneut untersucht, warum das Wahlrecht für Frauen in dem Land erst so spät eingeführt wurde. Während Frauen in anderen europäischen Staaten bereits nach.
  4. Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit dürfen auch künftig im Kanton Schaffhausen nicht abstimmen und wählen. Der Kantonsrat hat zwei Motionen abgelehnt, die mehr Beteiligung von.
  5. Wem gehören die Schweizer Grosskonzerne? Mehr als die Hälfte der bekannten Stimmrechte liegen im Ausland. Eine Übersicht in Grafiken
  6. Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch will, dass Einwohner ohne Schweizer Pass auf Gemeindeebene abstimmen können. Dafür macht Mauch beim Kanton Druck. Ob es im Kantonsrat jedoch für eine.
  7. Stimmrecht für Ausländer knapp abgelehnt. In der Gemeinde Heiden ging es um zwei Revisionen der Gemeindeordnung. Während die Totalrevision der Gemeindeordnung deutliche Zustimmung fand, wurde die Teilrevision knapp abgelehnt, die für Ausländerinnen und Ausländer das Stimmrecht auf Gemeindeebene gebracht hätte

Stimmrecht unter Druck - Weniger politische Rechte für

Vernichtende Schlappe für ein Ausländer-Stimmrecht Basel, 26.September 2010. Eine indiskutable Abfuhr mit einer Nein-Mehrheit von 81 Prozent erlitt im Kanton Basel-Stadt Initiative für das Stimm- und Wahlrecht für Migrantinnen und Migranten ab: Sowohl das von links-grün unterstützte Begehren wie auch der Gegenvorschlag des Grossen Rates wurden massiv abgelehnt Dass das Stimmvolk während der kantonalen Abstimmung 2013 bereits einmal Nein zum Stimmrecht für Ausländer gesagt hat, will Mauch nicht gelten lassen: «Es gibt einen grossen Unterschied zur Vorlage von 2013. Bei einer Annahme hätten damals nur Ausländerinnen und Ausländer abstimmen können, die bereits zehn Jahre in der Schweiz lebten.» In Mauchs geplanten Antrag soll die Frist neu auf. Ausländer und Ausländerinnen, die seit 8 Jahren in der Schweiz leben, erhalten das Stimmrecht auf Gemeindeebene. Umfrage Ergebnisse 2011. Klares Nein (55%) zum Stimmrecht für Ausländer auf Gemeindeebene

Home Ausländer Stimmrech

Ausländer*innen Stimmrecht nach fünf Jahren in der Schweiz bei kommunalen Abstimmungen. Autor. Ema Savic. Status. Eingereicht . Kampagne. Wettingen. Kanal / Trägerschaft. Wettingen. 4. Neuen Kommentar hinzufügen. Ihr Name. Kommentar. Hilfe zum Textformat. Klartext. Keine HTML-Tags erlaubt. Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt. Website- und E-Mail-Adressen werden. Ausländer, die seit 8 Jahren in der Schweiz leben, erhalten das Stimmrecht auf Kantonsebene. Umfrage Ergebnisse 2007 . Die ausländische Wohnbevölkerung macht 2006 20.4% der Gesamtbevölkerung aus. Diese Gruppe hat wenige politische Beteiligungsrechte. Laut einer Forderung sollen seit 8 Jahren in der Schweiz lebende Ausländer das Stimmrecht in Gemeinden er-halten. Weitergehende Vorschläge. Wenn Ausländer in der Schweiz das Stimmrecht hätten. Gefällt 29 Mal. Ich wie viele andere, sind in der Schweiz geboren, sind aber nicht im Besitz der Schweizerbürgerschaft ergo haben wir leider auch.. Ausländer, die in der Schweiz eine Kapitalgesellschaft (AG und GmbH) gründen wollen und nicht selbst hier wohnen, brauchen seit 2015 einen Vertreter mit Wohnsitz in der Schweiz. Im Fall der GmbH schreibt Art. 814 Abs. 4 vor, dass die Gesellschaft von mindestens einem Geschäftsführer oder Direktor vertreten werden muss, welcher seinen Wohnsitz in der Schweiz hat. Bei der AG wird gemäss Art. Ausländer*innen Stimmrecht nach fünf Jahren in der Schweiz bei kommunalen Abstimmungen. Autor. Thomas Ruckli. Status. Eingereicht . Kampagne. Wettingen. Kanal / Trägerschaft. Wettingen. 3. Neuen Kommentar hinzufügen. Ihr Name. Kommentar. Hilfe zum Textformat. Klartext. Keine HTML-Tags erlaubt. Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt. Website- und E-Mail-Adressen werden.

Ausländer*innen-Stimmrecht: Betroffene zu Beteiligten

News aus Politik, Sport, Finanzen, Wetter, Entertainment, Reisen, Auto und Lifestyle. Anmeldung für Ihr Email Postfach bei Hotmail Outlook oder Login bei Skype und Office 36

Vier Kriterien für das Amt des Churer Bischofs – kath

Ausländerstimmrecht: Grünliberale lassen Grüne - Nau

  1. Debatte um Ausländerstimmrecht - Schweizer Radio und
  2. Stimmrecht für Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz
  3. Stimmrecht für Ausländer im Kantonsrat in Zürich auf der Kipp
Debatte um Ausländerstimmrecht - In diesen GemeindenAusländer und 16-Jährige sollen im Baselbiet abstimmen«Die Zeit ist reif für ein nationales Kompetenzzentrum zumRotes-Kreuz-Präsident Peter Maurer zu Besuch beim Papst
  • Kontrakt Finanzen.
  • Fledermaus Feinde.
  • Deutsche Schule Jeddah Saudi Arabien.
  • Sofa Microfaser Erfahrung.
  • Timex mechanische Uhren.
  • Müde bin ich, geh zur Ruh Bierbauch.
  • Autoland Caddy.
  • Dachau Amperweg.
  • Moderne Architektur Gebäude.
  • Garderobe Perry.
  • Apfelfest Alexandrowka 2020.
  • Dennis Schröder Vermögen.
  • Dutt ohne Hilfsmittel.
  • Luty Maschinenpistole wiki.
  • Trancetanz.
  • Keramik wasserdicht machen.
  • Hotels an der Autobahn.
  • Bussen autofahren Schweiz.
  • Wentworth Staffel 9 trailer.
  • ARK Leedsichthys töten.
  • Medianlohn Schweiz.
  • Florenz anfahrt.
  • TeamViewer Android verbindet nicht.
  • Viega Spülkasten Dichtung.
  • Weiterbildung Logistikmeister.
  • Nachnahme Duden.
  • Douglas Werbung aktuell.
  • Warcraft 3 Key kaufen.
  • Jura Fallbücher Empfehlungen.
  • Messe Berlin Team.
  • Verbandbuch BGHM.
  • Bildungsexpansion Ursachen und Folgen.
  • Ihrem Wortart.
  • Wirbellose 7 Buchstaben.
  • Semmelhaack rostock groß klein.
  • Grey's Anatomy songs Staffel 12.
  • Eliminationsdiät Rezepte.
  • Arbeitsblatt Wirbeltiere.
  • MyNFP Forum.
  • Kouroi.
  • Torschützenkönig WM 2002.